Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) plant, baut und unterhält den überwiegenden Teil der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Rheinland-Pfalz (klassifiziertes Straßennetz).
Er ist in zentrale und regionale Standorte gegliedert: eine Zentrale in Koblenz sowie acht regionale Dienststellen mit insgesamt 57 Straßenmeistereien.

Die rheinland-pfälzischen Städte Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen, Mainz und Trier nehmen auf Grund ihrer Größe gesetzlich Straßenbauaufgaben für Bundes-, Landes- und ihre kommunalen Straßen im Stadtgebiet wahr. Daneben bestehen zwischen dem LBM und einigen Gebietskörperschaften Unterhaltungs-/Ausbau-/Instandsetzungsvereinbarungen.

Neben dem Straßenbau ist der LBM für Fragen des Verkehrs zu Lande und in der Luft zuständig.

Historie
Aus der 1949 gegründeten Straßenverwaltung Rheinland-Pfalz entstand 1994 das Landesamt Straßen und Verkehr. Hieraus ging 2002 der LBM hervor. Er ist als Obere Straßenbau- und Obere Verkehrsbehörde dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau zugeordnet und in der Rechtsform eines Landesbetriebs nach § 26 der Landeshaushaltsordnung organisiert.

Mitarbeiter
ca. 3.200

Profil
Das klassifizierte Straßennetz in Rheinland-Pfalz, hierzu gehören die Bundesautobahnen sowie die Bundes-, Landes- und Kreisstraßen, erreichte bis zum Jahresende 2023 eine Gesamtlänge von 17.407 Kilometern. Diese teilen sich in Rheinland-Pfalz auf in:

  • 2.871 Kilometer Bundesstraßen,
  • 7.150 Kilometer Landesstraßen und
  • 7.386 Kilometer Kreisstraßen.

Für den Stichtag 01.01.2024 werden erstmalig keine Angaben zu den Längen der Bundesautobahnen getätigt, da der Bund selbst die Verwaltung der Autobahnen übernommen hat.

Neben einem umfangreichen klassifizierten Straßennetz betreut der LBM auch das dazugehörige Radwegenetz (rund 1.970 Kilometer). Auf diesen insgesamt rund 19.000 Kilometern ist der LBM für die Pflege, die Unterhaltung und Instandsetzung sowie die Sicherstellung der Verkehrssicherheit zuständig.

Für die weiteren klassifizierten Straßen sind kreisfreie Städte und Gemeinden zuständig.
Die Auftragsverwaltung für die Autobahnen liegt seit dem 1. Januar 2021 bei der Autobahn GmbH.

Der LBM plant, baut und unterhält die sogenannten Ingenieurbauwerke. Dazu gehören in Rheinland-Pfalz:

  • 5.700 Brücken
  • 200 Kilometer Stützwände
  • 70 Kilometer Lärmschutzwände und
  • 30 Tunnel und Galerien 

Eine Außenstelle auf dem Verkehrsflughafen Frankfurt-Hahn nimmt als Luftfahrtbehörde die Überwachungs- und Genehmigungsaufgaben des Landes Rheinland-Pfalz im Bereich des Luftverkehrs wahr.

Darüber hinaus übernimmt der Landesbetrieb die Aufgaben der Oberen Verkehrsbehörde und der Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde.

Seit dem 1. Juli 2011 ist die Zentrale Beschaffungsstelle des Landes Rheinland-Pfalzfür allgemeine Lieferungen und Dienstleistungen beim LBM in Koblenz angesiedelt.