Straßentunnel in Rheinland-Pfalz

Tunnelröhre Bad Bergzabern im Bau

Tunnel entstehen überall dort, wo die örtlichen Gegebenheiten eine andere Straßenführung nicht zulassen. Sie schützen Mensch und Natur vor Lärm und Abgasen oder kürzen Wege ab.

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz ist verantwortlich für alle Tunnel im Zuge von Landes- und Kreisstraßen und als Auftragsverwaltung des Bundes für alle Straßentunnel im Zuge der Bundesstraßen.

Die komplexe technische Ausstattung der Tunnel stellt sehr hohe Anforderungen an den Betreiber. Neben der engen Zusammenarbeit mit den Wartungsfirmen, der Polizei und der Feuerwehr ist es unbedingt notwendig, dass der Betreiber auch schwierige technische Eingriffe kurzfristig und jederzeit selbst tätigen kann.

Aufgaben des LBM sind im Wesentlichen:

  • die Organisation von Wartung und Betrieb des Tunnels, insbesondere der Technischen Einrichtungen
  • die selbstständige Behebung von Störungen im technischen Betrieb oder deren Organisation mit den Wartungsfirmen und
  • die Steuerung der technischen Anlagen und die Absicherungen bei Ereignissen
Zahlen und Fakten
Lkw in Tunnel
Malbergtunnel Bad Ems

Der längste in Rheinland-Pfalz betriebenen Straßentunnel ist der Malbergtunnel in Bad Ems (B 260) mit einer Länge von 1.522 Metern.

Die größte Konzentration an Tunnelstrecken findet sich im Verlauf der B 10 bei Annweiler, mit einer Gesamttunnelstrecke von ca. 3.000m, aufgeteilt auf vier Einzeltunnel (Barbarossa, Löwenherz, Staufer und Kostenfels).