Verkehrsuntersuchungen

Wie viele Fahrzeuge sind in einem bestimmten Zeitpunkt wohin unterwegs? Solche Daten sind die Grundlage jeder Verkehrsplanung. Sie zeigen, wie viel Verkehr momentan auf einer Straße unterwegs ist und ermöglichen darüber hinaus einen Blick in die Zukunft: Aus den Informationen lassen sich Verkehrsprognosen für bestimmte Regionen ableiten. Die Fachgruppe Verkehrs- und Bedarfsplanung im Landesbetrieb Mobilität sammelt diese Daten, analysiert sie und erstellt die entsprechenden Voraussagen.

Verkehrsplanung

Die räumliche Funktionsteilung zwischen Wohnplätzen, Gewerbeflächen, Einzelhandels-, Freizeit- und Bildungseinrichtungen führt zum Austausch von Waren und Gütern sowie zu zahlreichen Personenbewegungen und macht die Verkehrsplanung unabdingbar für die zielgerichtete Entwicklung einer bedarfsgerechten und leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur.

Zu berücksichtigen sind dabei auch die Lebensdauern von Verkehrsanlagen, die Kosten für Bau und Betrieb sowie die primären und sekundären Folgen für Umwelt und Umfeld.

Der LBM führt dazu regelmäßig Verkehrsuntersuchungen mit verschiedenen Aufgabenstellungen durch, regional, überregional und projektbezogen.

Dabei werden systematisch die Verkehrsnachfrage, das Verkehrsangebot wie auch einzelne Verkehrsströme und Begleitdaten zur Region - u.a. wirtschaftliche Aspekte oder Bevölkerungsstruktur - erfasst und prognostiziert.

Aktuelle Verkehrsuntersuchungen

Bedarfsplanung

Bevor ein Straßenbauprojekt umgesetzt werden kann, muss es in einen Bedarfsplan oder Investitionsplan aufgenommen werden. Das gilt auch, wenn eine Straße lediglich ausgebaut werden soll. In solchen Plänen werden der Bedarf und die Dringlichkeit solcher Maßnahmen festgestellt und dokumentiert. Bedarfspläne stellen damit die gesetzliche Grundlage für den Neu- und Ausbau von Autobahnen, Bundes-, und Landesstraßen dar.

Der Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen (einschließlich dem Bau von Ortsumgehungen) wird aus dem Bundesverkehrswegeplan entwickelt.

Weitergehende Informationen zum Bundesverkehrswegeplan erhalten Sie hier (Weiterleitung auf die Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz).

Landesstraßenmaßnahmen mit regionaler und lokaler Bedeutung stehen im Landesverkehrsprogramm.

In 2018 wurde eine Bewertung von 17 Landesstraßenneubauprojekten in Rheinland-Pfalz durchgeführt.
Weitergehende Informationen hierzu erhalten Sie hier (Weiterleitung auf die Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz).

Weitere Aufgaben

Zu den weiteren Aufgaben der Fachgruppe Verkehrs- und Bedarfsplanung gehören u.a.

  • die Vorbereitung, Organisation und Überwachung der Straßenverkehrszählungen auf den Bundesfernstraßen (SVZ),

  • die Organisation und Überwachung der elektronischen Verkehrszählungen auf den Landes- und Kreisstraßen des Landes sowie weiterer flächendeckender oder projektbezogener Verkehrserhebungen,

  • Auswertungen der automatischen Dauerzählstellen

  • Verkehrswirtschaftliche Bewertungen, z.B. zu Nutzen-Kosten-Analysen, Mautertrags- und Finanzierungsberechnungen,

  • Auskünfte zu Verkehrsdaten,

  • Untersuchungen zu verkehrsplanerischen Grundsatzfragen und Sonderfragestellungen und

  • Beratung und Zusammenarbeit mit Kommunen und Gebietskörperschaften in Fragen der Verkehrsplanung.

Darüber hinaus werden Eckwerte und Begleitdaten zum Verkehr in Rheinland-Pfalz gesammelt, erhoben, analysiert und u.a. in Prognosen und Planungsinstrumenten wie der demografischen Verkehrsprognose Rheinland-Pfalz verarbeitet.

Ein weiteres landesspezifisches Planungsinstrument, das von der Fachgruppe Verkehrs- und Bedarfsplanung vorgehalten wird, ist das Landesverkehrsmodell Rheinland-Pfalz.

Nach oben