Verkehrsuntersuchungen

Wie viele Fahrzeuge sind in einem bestimmten Zeitpunkt wohin unterwegs? Solche Daten sind die Grundlage jeder Verkehrsplanung. Sie zeigen, wie viel Verkehr momentan auf einer Straße unterwegs ist und ermöglichen darüber hinaus einen Blick in die Zukunft: Aus den Informationen lassen sich Verkehrsprognosen für bestimmte Regionen ableiten. Die Fachgruppe Verkehrs- und Bedarfsplanung im Landesbetrieb Mobilität sammelt diese Daten, analysiert sie und erstellt die entsprechenden Voraussagen.

Verkehrsplanung

Der Landesbetrieb Mobilität nimmt regelmäßig Verkehrsuntersuchungen vor. In einem Jahr sind es rund 20 Stück im gesamten Bundesland.

Systematisch werden dabei das Verkehrsaufkommen, die Verkehrsströme, die Verkehrsnetze und die Informationen zur Region (beispielsweise zu wirtschaftlichen Aspekten oder zur Bevölkerungsdichte) erfasst. Ziel der Untersuchungen ist es, eventuelle Engpässe im Verkehrsnetz zu erkennen und zu beseitigen. Die Ursachen werden analysiert und aus dem Ergebnis entsprechende Baumaßnahmen abgeleitet, um den Engpass zu beheben. Die Ergebnisse der Untersuchung dienen damit dem Planungsvorhaben als Grundlage.

Bedarfsplanung

Bevor eine Straße überhaupt gebaut werden kann, muss sie in den sogenannten Bedarfsplan aufgenommen werden.

Das gilt auch, wenn die Straße lediglich ausgebaut werden soll. In diesem Plan stellen Bund und Land fest, ob es einen Bedarf für die entsprechende Maßnahme gibt. Bedarfspläne stellen damit die gesetzliche Grundlage für den Neu- und Ausbau von Autobahnen, Bundes-, und Landesstraßen dar. Die Bedarfspläne für Erweiterungen und Neubau von Autobahnen und Bundesstraßen (einschließlich dem Bau von Ortsumgehungen) sind im Bundesverkehrswegeplan enthalten.
Weitergehende Informationen zum Bundesverkehrswegeplan erhalten Sie hier (Weiterleitung auf die Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz).

Maßnahmen mit regionaler und lokaler Bedeutung an Landesstraßen stehen im Landesverkehrsprogramm.

Weitere Aufgaben

Weitere Aufgaben der Fachgruppe Verkehrs- und Bedarfsplanung im Landesbetrieb Mobilität.

  • Eckdaten zum Verkehr in Rheinland-Pfalz werden erhoben, analysiert und zu Prognosen verarbeitet.
  • Automatische Langzeitzählstellen werden ausgewertet, durchschnittliche tägliche Verkehrsstärken (DTV) ermittelt. Aus den Zahlen lässt sich unter anderem errechnen, wie viele Milliarden Kilometer pro Jahr auf Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen außerorts gefahren werden (Jahresfahrleistung). Diese Zahlen zeigen die Entwicklung über mehrere Jahre, sind Grundlage für Prognosemodelle, darunter zum Beispiel für die  demografische Verkehrsprognose 2020.
  • Beratung und Zusammenarbeit mit Kommunen und Gebietskörperschaften in Fragen der Verkehrsplanung.
  • Rheinland-Pfalz-Matrix, ein Verkehrsplanungsinstrument, das Maßnahmen mit regionaler und überregionaler Auswirkung im Land zeigt.
  • Verkehrswirtschaftliche Bewertungen, Nutzen-Kosten-Analysen, Mautertrags- und Finanzierungsberechnungen werden erstellt.
  • Untersuchung von Sonderfragen, wie zum Beispiel die Frage, welche Auswirkungen die Lkw-Maut auf den Verkehr hat.
  • Auskünfte zu Verkehrsdaten

Nach oben