©

©

©

Aktueller Stand

Erster Teilabschnitt Umgehung Kirchheim fertig

Am Mittwoch, 27. Juni 2018, geht ein erster Teilabschnitt der Umgehung Kirchheim unter Verkehr. Damit sind 1,9 Kilometer der insgesamt 3,5 Kilometer langen Westumgehung bereits fertig gestellt.

Seit August 2015 wird an der Ortsumgehung Kirchheim gebaut.

Die jetzt für den Verkehr frei gegebene Teilstrecke zweigt nördlich Kirchheim von der B 271 ab und führt bis zur Abfahrt B 271neu/L 520 im Westen der pfälzischen Weinbaugemeinde.

Das rund 22 Millionen Euro teure Großprojekt läuft im gewünschten Zeit- und Kostenrahmen. Die Verkehrsfreigabe für die Umgehung soll in 2019 sein.

Beschreibung der Baumaßnahme

Die Bundesstraße 271 weist eine hohe Verkehrsbelastung auf. Diese Situation führt zu erheblichen Beeinträchtigungen der Lebensqualität durch Lärm- und Abgasimmissionen.

Mit Fertigstellung der neuen Ortsumgehung wird die Ortsdurchfahrt Kirchheim wesentlich vom Durchgangsverkehr entlastet. Ohne Umgehung wurden 19.000 Fahrzeuge prognostiziert; diese werden sich auf 2.000 bis 5.300 Fahrzeuge reduzieren. Auf der neuen Umgehung wird eine Verkehrsbelastung zwischen 14.000 - 15.000 Fahrzeugen pro Tag erwartet.

Die Straße wird aus Gründen des Lärmschutzes im Einschnitt geführt. Die Baustellentransporte sollen über die geplante Trasse verlaufen.

Die rund 3,4 Kilometer lange Umgehungsstraße wird in der hoch belasteten Ortsdurchfahrt zu einer erheblichen Verkehrsentlastung und Verbesserung der Lebensqualität in Kirchheim führen.

 

 

Streckenverlauf

Aus Richtung Bad Dürkheim (südlich) kommend, umfährt die Umgehung westlich die Ortslage von Kirchheim, bevor sie nördlich von Kirchheim wieder an die B 271 kurz vor der Autobahnanschlussstelle Grünstadt (A 6/ B 271) in die bestehende Trassenführung einbindet.

Übersichtsplan zum Download (JPG, 2,9 MB)

Folgende Bauwerke (BW, siehe Lageplan) werden im Rahmen der Umgehung gebaut:

  • Eckbachtalbrücke (BW 3; ca. 5,0 Mio. Euro) 224 Meter Länge; 12 Meter Breite; 4,90 bis 11,80 Meter über Gelände
  • B 271neu Straßenbrücke über die Bahnlinie Bad Dürkheim-Monsheim (BW 5; ca. 1,0 Mio. Euro) 24,50 Meter Länge; 12 Meter Breite 
  • Drei Wirtschaftswegebrücken (BW 1, 2 und 4) Gesamtsumme rd. 1,35 Mio. Euro) 24 m Meter Länge; 6 Meter Breite
  • Unterführung Golfplatz (BW 6; Kosten rd. 0,140 Mio. Euro)
Baukosten

Die Kosten belaufen sich auf 25,2 Millionen Euro.

Diese gliedern sich wie folgt auf:

Baukosten 18,6 Mio. Euro, aufgeteilt in:

  • Bauwerke 8,50 Mio. Euro
  • Straßenbau 8,80 Mio. Euro 
  • Landschaftsbau 1,25 Mio. Euro

Grunderwerb: 6,6 Mio. Euro

Bauzeit

Baubeginn: Am 04. August 2015 erfolgte ein offizieller Spatenstich.

Freigabe: Am 07. November 2018 wurde die neue Ortsumgehung für den Verkehr freigegeben.

Nach oben