RSS-Newsfeed der aktuellen Pressemitteilungen http://lbm.rlp.de de_DE Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz TYPO3 EXT:news news-6685 Fri, 02 Jun 2023 14:02:06 +0200 L 132 - Sperrung zwischen Kahren und Merzkirchen am 6.6.23 https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-132-sperrung-zwischen-kahren-und-merzkirchen-am-6623/ Die L 132 zwischen Kahren und Merzkirchen wird im Abschnitt von der Einmündung K 121 bis zur K 123 am Dienstag, 6.6.23, von 8 Uhr bis ca. 15.30 Uhr voll gesperrt. Grund sind dringend notwendige Asphaltarbeiten. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert.

]]>
news-6684 Fri, 02 Jun 2023 13:56:18 +0200 K 9/KL - Ausbau zwischen L356 und Weltersbach; Fertigstellung der Arbeiten https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-9kl-ausbau-zwischen-l356-und-weltersbach-fertigstellung-der-arbeiten/ Die Arbeiten an der K 09/KL zwischen der L 356 und Weltersbach werden am 06.06.2023 beendet. Damit ist die Gesamtstrecke zwischen der L 356 (bei der Fa. Rettenmeier) und der Ortslage Weltersbach komplett saniert und kann wieder im Laufe des Dienstags (6.6.) für den Verkehr frei gegeben werden.

Ursprünglich war die Sanierung der Gesamtstrecke zwischen der L 356 und Weltersbach  bereits in 2021 als eine Gesamtmaßnahme geplant und zur baulichen Umsetzung auch vorgesehen.

Aufgrund der kurzfristig Ansiedlung eines Logistikunternehmens mit Zufahrt zur K 09/KL war jedoch eine Umplanung erforderlich, da die notwendigen Erschließungsarbeiten für das Logistikunternehmens wie die Anlegung von Linksabbiegespuren, Verbreiterung der Fahrbahn. Herstellung einer Lichtsignalanlage mit dem Ausbau der K 09/KL gleich mit gebaut werden sollten und auch mussten. Hierdurch bedingt war auch die Aufteilung der  Gesamtausbaustrecke in zwei Bauabschnitte erforderlich.

Der 1. Bauabschnitt (von der L 356 bis zum Logistikunternehmen) konnte dann noch im September 2021 beginnen und die Fertigstellung erfolgte im Mai 2022. Die Arbeiten wurden von der Fa. Backes aus Tholey ausgeführt.

Mit dem Bau des restlichen Teilstücks der K 09/KL (2. Bauabschnitt) zwischen dem Logistikunternehmer und der Ortslage Weltersbach konnte dann ab Mitte September 2022 begonnen werden. Hier hat die Fa. Wust aus Simmern den Auftrag zur Bauausführung erhalten.

Aufgrund der schlechten Witterung im Winter 2022/2023 und aufgrund der schlechten Untergrundverhältnisse mussten die Arbeiten zwischen Mitte Dezember 2022 und Anfang März 2023 eingestellt werden.

Ab Anfang März liefen die Arbeiten dann reibungslos und konnten auch fristgerecht Anfang Juni 2023 beendet werden.

Bei beiden Baufirmen möchte sich der LBM noch für die fachgerechten Arbeiten bedanken.

Mit den durchgeführten Arbeiten wurde fast die gesamte Strecke zwischen der L 356 und Welterbach grundlegend saniert. Der alte vorhandene Straßenaufbau wurde beseitigt, die Tragfähigkeit des Untergrundes wesentlich verbessert und ein neuer Straßenaufbau eingebaut. Lediglich in dem bereits ausgebauten Teilstück vor der Ortslage Weltersbach (rd. 500 m) musste nur die Asphaltdeckschicht erneuert und einzelne Risse saniert werden.

Zwischen der L 356 und dem Logistikunternehmen erfolgte eine Fahrbahnaufweitung auf 7,50 m, die Fahrbahnbreite im weiteren Verlauf der K 09/KL  bis Weltersbach beträgt danach noch 6,00 m. Im Waldstück erfolgte eine Absenkung der Kuppe und eine Verschwenkung der Fahrbahn mit Kurvenaufweitung. Insbesondere die Sichtverhältnisse konnten somit wesentlich verbessert werden.

Für beide Bauabschnitte musste der Verkehr in beiden Richtungen über die L 356 – Ramstein – L 363 – Steinwenden umgeleitet werden.

Der LBM Kaiserslautern möchte sich nochmal bei allen Verkehrsteilnehmer und den Anlieger für das entgegengebrachte Verständnis während der Bauzeit bedanken.

 

Kosten:

1. Bauabschnitt:    Anteil Kreis          380.000 €

                             Anteil Investor:     300.000 €

 

2. Bauabschnitt:   Anteil Kreis        1.100.000 €

Gesamtkosten:                               1.780.000 €

 

Zuwendungen Land:

(72 % vom Anteil Kreis)                 1.065.600 €

]]>
news-6683 Fri, 02 Jun 2023 13:54:40 +0200 L 205 - Ausbau zwischen Roth und Beltheim abgeschlossen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-205-ausbau-zwischen-roth-und-beltheim-abgeschlossen/ Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Bad Kreuznach teilt mit, dass der Ausbau der Landesstraße (L) 205 zwischen Roth und Beltheim abgeschlossen ist und dem Verkehr wieder zur Verfügung steht. Der Linien- und Schulbusverkehr kann die Strecke ebenfalls wieder vollumfänglich nutzen. Der LBM Bad Kreuznach bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern und den Anliegern für das entgegengebrachte Verständnis für die Baumaßnahme.

]]>
news-6682 Fri, 02 Jun 2023 09:33:12 +0200 L 278 / L 280 - Baumfällarbeiten an der L 278 zwischen nördlicher LG NRW, Steeg und östlicher LG NRW und der L 280 zwischen Friesenhagen und westlicher LG NRW https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-278-l-280-baumfaellarbeiten-an-der-l-278-zwischen-noerdlicher-lg-nrw-steeg-und-oestlicher-lg-nrw/ Voraussichtlich zwischen dem 9. und 26. Juni werden Fällungsarbeiten innerhalb der Streckenabschnitte L 278 / L 280 bis zu den jeweiligen Landesgrenzen zu NRW innerhalb des Landschaftsschutzgebietes ‚Wildenburgisches Land‘ zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Es handelt sich hierbei um die Entnahme von insg. 26 Straßenbäumen verteilt auf ca. 10 km Länge. Zu allen Bäumen wurde im Vorfeld ein Fachgutachten beauftragt, aus dem die Dringlichkeit der Entnahme der Bäume hervorgeht. Hauptsächlich sind Eschenbäume betroffen, die bedingt durch Eschentriebsterben und der Trockenheit in den letzten Jahren irreversible Schäden aufweisen. Die Fällungsmaßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Altenkirchen, welche eine entsprechende Fällgenehmigung ausgestellt hat. Die erforderlichen Ersatzpflanzungen werden innerhalb dieses Jahres an gleicher Stelle durchgeführt.

Die Fällungsarbeiten werden unter halbseitiger Straßensperrung sowie abschnittsweise unter Vollsperrung erfolgen müssen. Für die Beeinträchtigungen und Einschränkungen während der Arbeiten bittet der LBM Diez um Verständnis.

]]>
news-6681 Fri, 02 Jun 2023 08:33:29 +0200 B 49 - Vollsperrung wegen Fahrbahnsanierung in der Ortsdurchfahrt in Oberfell https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-49-vollsperrung-wegen-fahrbahnsanierung-in-der-ortsdurchfahrt-in-oberfell/ In der Zeit vom 17. Juni bis zum 18. Juni 2023 werden in Oberfell Asphaltarbeiten durchgeführt werden. In diesem Zeitraum ist ein Befahren der Bundesstraße 49 in Oberfell auch für den Anlieferverkehr und den Busverkehr nicht möglich. Im Anschluss an die Asphaltarbeiten folgen in diesem Streckenabschnitt noch Restarbeiten. Der Ort Oberfell ist aus Richtung Alken und über die K 71 von Pfaffenheck kommend nach wie vor anfahrbar. Die Umleitungsstrecke über die Moselbrücken in Kobern-Gondorf und Löf und die parallel verlaufende Bundesstraße 416 bleibt eingerichtet.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten

 

]]>
news-6680 Thu, 01 Jun 2023 09:05:01 +0200 L 509 - Umbau Kreisel und Straßensanierung zwischen Mörlheim und Offenbach an der Queich https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-509-umbau-kreisel-und-strassensanierung-zwischen-moerlheim-und-offenbach-an-der-queich/ Der Landesbetrieb Mobilität Speyer teilt mit, dass es zwischen dem Kreisverkehrsplatzes östlich Mörlheim und Offenbach an der Queich ab dem 12. Juni 2023 aufgrund von Bauarbeiten im Zuge des Umbaus des Kreisverkehrsplatzes zu Verkehrsbeschränkungen sowie Umleitungen kommen wird. Die Maßnahme erfolgt in vier Bauabschnitte, so dass der Verkehr nur zeit- bzw. teilweise gesperrt werden muss.

Die L 509 „Alt“ im südlichen Bereich nach Offenbach wird für die erste Bauphase gesperrt; der Verkehr wird über die L 542, B 272 zur A 65 umgeleitet; Dauer ca. drei Monate.

Die L 509 „Neu“ im nördlichen Bereich wird im Anschluss daran ebenfalls gesperrt, sobald die L 509 „Alt“ wieder befahrbar werden kann. Eine Sperrung der Strecke zum Industriegebiet „Michelin, Hornbach, etc.“ wird ebenfalls in der letzten Bauphase nötig und unumgänglich. Hier erfolgt die Umleitung über die K 42 und L 542 zur B 272; die Vorfahrtsregelung im Bereich „Hornbach“ wird geändert.

Weitere Informationen zur Verkehrsführung entnehmen Sie bitte dem Mobilitätsatlas unter dem nachfolgenden Link: http://www.verkehr.rlp.de/

Eine entsprechende Umleitungsbeschilderung für die einzelnen Sperrungen wird eingerichtet.

Die vorgesehenen Arbeiten werden ca. bis Dezember 2023 andauern.

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die baustellenbedingten Verkehrsbeschränkungen.

]]>
news-6679 Thu, 01 Jun 2023 09:02:14 +0200 K 103 - Vollsperrung bei Kamp-Bornhofen wegen Fällarbeiten https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-103-vollsperrung-bei-kamp-bornhofen-wegen-faellarbeiten/ Die K 103, zwischen Kamp-Bornhofen und Abzweig Lykershausen, wird in der Zeit vom 5.6. bis 11.6.23 voll gesperrt. Das Forstrevier Braubach-Kamp-Bornhofen führt mit Unterstützung der Straßenmeisterei Bogel Fällarbeiten zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit aus. Um zu vermeiden, dass nach dem anstehenden Ausbau der Kreisstraße die neuen Schutzplankenanlagen Schaden nehmen, wird diese Maßnahme im unmittelbaren Vorfeld der Ausbaumaßnahme K 103 Kamp-Bornhofen-Dahlheim durchgeführt.

Die Zufahrt zu den Burgen ist aus Richtung Kamp-Bornhofen kommend frei.

Das Forstrevier Braubach-Kamp-Bornhofen und die Straßenmeisterei Bogel bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Verkehrsbehinderung.

]]>
news-6678 Wed, 31 May 2023 12:16:40 +0200 K 103 - Rhein-Lahn-Kreis investiert in Asphaltverstärkung bei Kamp-Bornhofen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-103-rhein-lahn-kreis-investiert-in-asphaltverstaerkung-bei-kamp-bornhofen/ Umfangreiche Straßenbauarbeiten starten ab dem 12. Juni 2023 auf der K 103 zwischen Kamp-Bornhofen und Dahlheim. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung wird der Asphalt erneuert und dabei verstärkt. Das Entwässerungssystem wird im Bestand saniert und sämtliche Schutzplanken und Leitpfosten erneuert.

Die Straßenbauarbeiten sind stark witterungsabhängig und werden voraussichtlich sechs bis acht Monate andauern.

Die Gesamtlänge der Straßenbaumaßnahme beträgt 5,290 m.

Die Bauarbeiten werden in zwei Bauabschnitten, jeweils unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr, ausgeführt.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von Kamp-Bornhofen bis zum Abzweig Richtung Lykershausen.
Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich zwischen dem Abzweig Lykershausen und der Ortslage Dahlheim. Für diese Sperrung wird eine Umleitungsstrecke über die Kreisstraße 83 über Lykershausen eingerichtet.

Die Baukosten betragen insgesamt rund 2,6 Millionen Euro und werden vom Rhein-Lahn-Kreis und durch Zuwendungen des Landes Rheinland-Pfalz im Rahmen der Förderung kommunaler Straßen finanziert.

]]>
news-6677 Wed, 31 May 2023 06:52:53 +0200 B 42 - Bauarbeiten zwischen Koppelsteinbrücke und Braubach stehen kurz bevor https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-42-bauarbeiten-zwischen-koppelsteinbruecke-und-braubach-stehen-kurz-bevor/ In Kürze, ab dem 12. Juni 2023, starten die Bauarbeiten auf der B 42 zwischen Koppelsteinbrücke und Braubach. Vorbereitend werden ab Anfang Juni Markierungen und Beschilderungen zur Verkehrsführung in Braubach hergestellt.

Ab dem 12. Juni starten sodann die Bauarbeiten unter Vollsperrung der B 42.

Als erster Bauabschnitt wird der Bereich zwischen der Koppelsteinbrücke und der Zufahrt zum Industriegebiet „Lahnstein Süd“ erneuert. Währenddessen ist die Zufahrt zum Industriegebiet über die B 42 von Braubach kommend möglich. Der zweite Bauabschnitt, zwischen dem Industriegebiet und dem Anschluss der Landesstraße 327 (L 327), beginnt etwa zwei bis drei Wochen später. Die Zufahrt zum Industriegebiet ist dann von der B 42 aus Richtung Koblenz kommend möglich. Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt über die Landesstraße 335 durch Braubach.

Die Baumaßnahme dient der Absicherung des Trinkwasserschutzgebietes (WSG) zwischen der Koppelsteinbrücke und Braubach. In der Schutzzone II des WSG werden die Entwässerung und Betonschutzwände mit Ortbeton neu hergestellt. Das Oberflächenwasser der B 42 wird mit einer Längsentwässerung aus diesem Bereich herausgeführt und durch einen zusätzlichen Regenwasserbehandlungsschacht abgeleitet. Die Fahrbahndecke wird  bis Braubach erneuert.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang September 2023 andauern.

Die Kosten der Baumaßnahme in Höhe von rund 1,15 Mio. Euro werden von der Bundesrepublik Deutschland finanziert.

Der LBM Diez bittet um Verständnis für die anstehenden Behinderungen im Verkehrsablauf.

]]>
news-6676 Tue, 30 May 2023 15:05:37 +0200 K 32/SWP - Instandsetzung einer Brücke bei Leimen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-32swp-instandsetzung-einer-bruecke-bei-leimen/ Die Bauarbeiten zur Instandsetzung der Brücke über den Schwarzbach zwischen Waldfischbach-Burgalben und Leimen sind soweit fertiggestellt, so dass seit dem 26. Mai 2023 die Strecke für den Verkehr wieder befahren werden kann. Da noch einige Restarbeiten, wie z. B. die Montage des Geländers, auszuführen sind, wird die Fahrbahn im Bereich des Brückenbauwerks vorübergehend noch mit Baken gesichert. Gleichzeitig gilt in diesem Bereich bis zum endgültigen Abschluss der Arbeiten eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.

Der LBM Kaiserslautern bittet weiterhin um besonnene, vorsichtige Fahrweise und dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmer*innen für das entgegengebrachte Verständnis.

]]>
news-6675 Tue, 30 May 2023 14:34:24 +0200 B 416 - Reparaturarbeiten an der Stützwand zur Mosel zwischen Kattenes und Lehmen bereits fertiggestellt https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-416-reparaturarbeiten-an-der-stuetzwand-zur-mosel-zwischen-kattenes-und-lehmen-bereits-fertiggest/ An der moselseitigen Stützwand zwischen Kattenes und Lehmen sind die Reparaturarbeiten schneller als geplant ausgeführt worden. Hier herrscht bereits seit dem 25. Mai 2023 wieder freie Fahrt. An diesem Tage konnte das Gerüst abgebaut und die Ampelanlage außer Kraft gesetzt werden, so dass die B 416 in diesem Bereich über Pfingsten schon wieder zweistreifig befahrbar war.

Das verbliebene Baumaterial und die Baustelleneinrichtung konnten zudem kurzfristig abtransportiert werden, so dass im Laufe des 30. Mai 2023 auch die Sperrung für Radfahrer und Fußgänger wieder aufgehoben wird. 

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem – Koblenz dankt der Baufirma für die zügige Durchführung und den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.

]]>
news-6674 Tue, 30 May 2023 12:17:25 +0200 L 409 - Erneuerung der Brücke über den Weidasserbach in Alzey-Dautenheim https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-409-erneuerung-der-bruecke-ueber-den-weidasserbach-in-alzey-dautenheim/ Ab dem 5. Juni 2023 bis voraussichtlich erste Jahreshälfte 2024 ist die L 409 (Weidasserstraße) in Höhe der Einmündung „Am Flutgraben“ halbseitig gesperrt. Grund der Teilsperrung ist die Erneuerung der Straßenbrücke über den Weidasserbach.

Die Verkehrsregelung erfolgt über eine Baustellenampel. Die Zufahrt von der L 409 in die Straße „Am Flutgraben“ ist während der Bauzeit gesperrt.

Für den Zeitraum der Baumaßnahme werden Ersatzbushaltestellen eingerichtet.

Die Auftragssumme liegt bei rund 630.000 Euro.

 

Daten und Fakten

Stützweite der neuen Fahrbahnplatte: 4,70 Meter 
Brückenbreite: rund 28 Meter 
Bauzeit: Juni 2023 bis Mitte 2024 
Auftragssumme: rund 630.000 Euro

]]>
news-6672 Fri, 26 May 2023 15:13:24 +0200 K 32/SWP - bei Leimen; Instandsetzung einer Brücke https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-32swp-bei-leimen-instandsetzung-einer-bruecke/ Die Bauarbeiten zur Instandsetzung der Brücke über den Schwarzbach zwischen Waldfischbach-Burgalben und Leimen sind soweit fertiggestellt, so dass am 26. Mai 2023 die Strecke für den Verkehr freigegeben wird. Da noch einige Restarbeiten, wie z. B. die Montage des Geländers auszuführen sind, wird die Fahrbahn im Bereich des Brückenbauwerks vorübergehend noch mit Baken gesichert. Gleichzeitig gilt in diesem Bereich bis zum endgültigen Abschluss der Arbeiten eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h.

Der LBM Kaiserslautern bittet weiterhin um besonnene, vorsichtige Fahrweise und dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmer*innen für das entgegengebrachte Verständnis.

]]>
news-6671 Fri, 26 May 2023 14:05:30 +0200 Schmitt: Weitere Strecken des Ahr-Radwegs zum Pfingstwochenende befahrbar https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/schmitt-weitere-strecken-des-ahr-radwegs-zum-pfingstwochenende-befahrbar/ Der Wiederaufbau des Ahr-Radwegs durch Land und Kommunen schreitet erneut voran. Das hat Verkehrs- und Tourismusministerin Daniela Schmitt mitgeteilt: Nachdem bereits seit Anfang April viele Strecken wieder befahrbar waren, ist es dem LBM-Projektbüro gelungen, für das anstehende Pfingstwochenende weitere Strecken für den Verkehr freizugeben. Ministerin Schmitt dankte dem LBM-Projektbüro Wiederaufbau, dem Kreis, den Tourismusorganisationen sowie den Kommunen mit ihrem Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Ahr, insbesondere den Stadtwerken Bonn (SWB), für die tatkräftige Unterstützung und das Vorankommen beim Wiederaufbau des Ahr-Radwegs. „Dass wir pünktlich zum Pfingstwochenende weitere Teilabschnitte des Ahrtal-Radweges freigeben können, ist eine gute Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger sowie für den Tourismus im Tal“, sagte Verkehrs- und Tourismusministerin Daniela Schmitt. Ab sofort wieder befahrbar sind die Strecken Insul – Dümpelfeld, Dümpelfeld – Liers sowie Ahrbrück – Pützfeld. Bis zur Tour de Ahrtal am 18. Juni werden außerdem die Strecken Schuld – Dümpelfeld und Pützfeld – Kreuzberg freigegeben werden. Der komplette Wiederaufbau des Ahr-Radwegs wird in den besonders zerstörten Abschnitten noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Dafür werden stellenweise Alternativrouten als Übergangslösung geplant und errichtet.

 

Der aktualisierte Stand zum Wiederaufbau des Ahr-Radwegs in Kürze:

  1. Der Ahr-Radweg zwischen Blankenheim und Fuchshofen ist weitgehend wiederhergestellt, beschildert und somit durchgängig befahrbar. In Antweiler verläuft er bis zur Wiederherstellung eines zerstörten Teilstücks ersatzweise noch durch die Ortslage. 
     
  2. Zwischen Fuchshofen und Schuld wird der Radweg wie bislang auf der Landesstraße mitgeführt. Hier wird die schon vor der Flut begonnene Planung zum Bau eines abseits der Straße geführten Radweges vom LBM fortgeführt. 
     
  3. Der Abschnitt von Schuld bis Dümpelfeld ist unter Einschränkungen befahrbar. Der Radweg besteht aus einem Schotterweg, es gibt keine Beschilderung. Dieser Abschnitt wird voraussichtlich zur Tour de Ahrtal am 18. Juni fertiggestellt. 
     
  4. Von Dümpelfeld bis Ahrbrück ist der Radweg ab Pfingsten 2023 wieder durchgängig befahrbar.
     
  5. Zwischen Ahrbrück und Pützfeld ist der Radweg befahrbar, muss jedoch im November noch einmal für Bauarbeiten gesperrt werden. Der Abschnitt zwischen Pützfeld und Kreuzberg ist durchgängig befahrbar. 
     
  6. Die Strecke Kreuzberg - Altenahr ist befahrbar. 
     
  7. Die bestehende Radbuslinie 844 Altenahr-Rheinbach wurde bis Ahrbrück verlängert, so dass für diesen Abschnitt auch bereits ein alternatives Angebot besteht. Diese Buslinie ist mit Fahrradanhänger ausgestattet, so dass eine begrenzte Anzahl von Fahrrädern mitgenommen werden kann. 
     
  8. Die größte Herausforderung bleibt der Wiederaufbau im Bereich der Mittelahr zwischen Altenahr und Walporzheim. Dieser massiv zerstörte Teilabschnitt wird aufgrund der intensiven Bauarbeiten im Tal für den Radverkehr in den nächsten Jahren nicht geeignet sein. Deshalb wird zur Überbrückung eine weiträumige Umfahrung über eine „Höhenroute“ geplant (Verlauf über Kalenborn und Ringen mit Zuwegungen nach Mayschoß und Marienthal). Ziel ist, bis 2024 diese Höhenroute einzurichten. Ein Ausweichen auf die Bundesstraße 267 wird aufgrund der hohen Verkehrsbelastung für Radfahrer nicht empfohlen. Es ist nicht möglich, Fahrräder im Schienenersatzverkehr im Tal mitzunehmen. Parallel arbeitet das LBM-Projektbüro in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn intensiv am Wiederaufbau des Radweges in der Tallage. So sollen die Bahn- und Radwegebauwerke gemeinsam neu errichtet werden. 
     
  9. Von Walporzheim bis Sinzig ist der Ahrradweg durchgängig beschildert und befahrbar. In Teilstücken verläuft er dabei auf Provisorien und Ersatzrouten. Die endgültige Wiederherstellung wird parallel weiterverfolgt, jedoch noch längere Zeit beanspruchen.

Link zum Wiederaufbau-Plan für den Ahr-Radweg: https://lbm.rlp.de/de/wiederaufbau-ahrtal/

Hintergrund

Der rund 65 Kilometer lange rheinland-pfälzischen Teil des Radweges mit seinen mehr als 40 betroffenen Bauwerken wurde zu fast 60 Prozent beschädigt oder komplett zerstört. Rund 56 Kilometer liegen in der Baulastträgerschaft der Kommunen. Zur Unterstützung der Kommunen im Ahrtal hat der LBM die zentrale Koordination der Planungen übernommen.

Zur Pressemeldung von Verkehrsministerin Daniela Schmitt vom 26. Mai 2023 

]]>
news-6670 Fri, 26 May 2023 13:13:08 +0200 B 41 - Weiberswoogbrücke zwischen Idar-Oberstein und Enzweiler https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-41-weiberswoogbruecke-zwischen-idar-oberstein-und-enzweiler/ Nacharbeiten an der "Weiberswoogbrücke", B 41 zwischen Idar-Oberstein und Enzweiler, machen es erforderlich, am Wochenende Samstag, dem 3. Juni und Sonntag, dem 4. Juni 2023, eine Vollsperrung der B 41 einzurichten. Die Umleitung mit der Bezeichnung U7 in Richtung Bad Kreuznach erfolgt über die Landesstraße (L) 176 am Rilchenberg, Nordtorstraße und dann über die B 422.

Die Umleitung mit der Bezeichnung U8 in Richtung Birkenfeld erfolgt über die B 422 in Idar-Oberstein, Saarstraße bis Algenrodt auf die B 41 (Siesbachstraße).

Weitere Informationen erhalten Sie im RLP Mobilitätsatlas unter dem Link: Mobilitätsatlas (rlp.de).

Der LBM Bad Kreuznach bittet die Verkehrsteilnehmer und vor allem die Anlieger um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. 

]]>
news-6669 Fri, 26 May 2023 11:47:03 +0200 L 138 / L 137 - Umbau des Knotenpunktes bei Wiltingen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-138-l-137-umbau-des-knotenpunktes-bei-wiltingen/ Ab dem 5. Juni 2023 wird mit dem Ausbau des Knotenpunktes L 138 / L 137 bei Wiltingen begonnen. Die Baumaßnahme ist in insgesamt drei aufeinanderfolgende Bauabschnitte unterteilt.

In der Bauphase 1 wird bis ca. Mitte Juni der Fahrstreifen aus Saarburg kommend in Richtung Wiltingen provisorisch verbreitert. Dies ist erforderlich um die Zufahrt nach Wiltingen während des Ausbaus unter halbseitiger Verkehrsführung zu gewährleisten. In dieser Bauphase wird der Fahrstreifen aus Wiltingen kommend mit halbseitiger Verkehrsführung befahrbar sein. Die Einmündung zur L137 in Richtung „Wiltinger Kupp“ ist in dieser Bauphase frei.

In Bauphase 2 werden der Einmündungsbereich sowie der Fahrstreifen aus Wiltingen kommend erneuert. Dazu wird die Verkehrsführung umgestellt. Der Fahrstreifen in Richtung Wiltingen bleibt unter halbseitiger Verkehrsführung befahrbar, die Einmündung zur L137 wird voll gesperrt.

Die Umleitung der L137 erfolgt über Wiltingen – Oberemmel – Kommlingen – Konz und umgekehrt.  Die Umleitung wird vor Ort ausgeschildert.

Nach Fertigstellung der zweiten Bauphase ca. Mitte August 2023 wird die in Bauphase 1 eingerichtete Verbreiterung zurückgebaut und der verbliebene Fahrstreifen in Richtung Wiltingen erneuert. Die Verkehrsführung erfolgt analog zu Bauphase 1.

Nähere Informationen sowie Details zur Umleitungsstrecke entnehmen Sie bitte dem Mobilitätsatlas RLP unter verkehr.rlp.de.

Die Verkehrsteilnehmer (insbesondere der Durchgangsverkehr) werden gebeten entsprechend auf die ausgeschilderte Umleitung auszuweichen.

Es erfolgt der Rückbau des vorhandenen Provisoriums zur Verkehrsführung sowie die Erneuerung der gebundenen Oberbauschichten sowie der teilweise Ersatz der ungebundenen Oberbauschichten. Weiterhin werden Trenninseln, Grünstreifen und Mulden neu angelegt.

Vorhandene Gehwege werden ebenfalls erneuert sowie um Querungshilfen erweitert.

Die Gesamtausführung wird bis voraussichtlich Anfang September 2023 andauern.

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um ein Projekt des Landes Rheinland-Pfalz mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 723.000 Euro.

Die Ausbaubeteiligten danken bereits jetzt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis.

]]>
news-6668 Fri, 26 May 2023 11:19:56 +0200 B 420 / K 21 - bei Sulzheim West; Verkehrseinschränkungen auf Kreis- und Bundesstraße infolge Ausbauarbeiten https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-420-k-21-bei-sulzheim-west-verkehrseinschraenkungen-auf-kreis-und-bundesstrasse-infolge-ausbau/ In der Zeit vom 5. Juni bis voraussichtlich Mitte September 2023 erfolgen im Einmündungsbereich B 420 / K 21 bei Sulzheim West für rund 16 Wochen Fahrbahnsanierungen und weitere Ausbauarbeiten. Innerhalb dieser Maßnahme wird neben der Fahrbahnsanierung der B 420 und der K 21 zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eine separate Linksabbiegerspur auf der B 420, eine barrierefreie Querungsstelle auf der B 420 sowie ein parallel zur B 420 und K 21 verlaufender Rad- und Gehweg hergestellt.

Während der gesamten Bauzeit ist die K 21 voll gesperrt. Die Bundesstraße 420 ist mittels Lichtsignalanlage halbseitig in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Die Arbeiten im Einmündungsbereich der B 420 und der K 21 erfolgen in insgesamt vier Bauabschnitten.

Bauabschnitt 01: Dauer ca. 3 Wochen

Im ersten Bauabschnitt wird die nördliche Fahrbahnseite auf der B 420 gesperrt. Der Fahrzeugverkehr verläuft auf der südlichen Fahrbahnseite unter Regelung einer Lichtsignalanlage. In Bauabschnitt 01 werden zunächst die Bankette der B 420 auf der nördlichen Fahrbahnseite mit einer Asphalttragdeckschicht für ein temporäres Befahren befestigt.

Bauabschnitt 02: Dauer ca. 5 Wochen

Im zweiten Bauabschnitt wird die südliche Fahrbahnseite gesperrt. Der Verkehr läuft nun auf der wieder freien nördlichen Fahrbahnseite ebenfalls unter Regelung einer Lichtsignalanlage. In Bauabschnitt 02 folgen die Sanierungsarbeiten auf der bestehenden südlichen Fahrbahnseite der B 420 sowie die Ausbauarbeiten südlich der jetzigen B 420 zur Verbreiterung der B 420 und Herstellung der Linksabbiegerspur. Ebenfalls erfolgt in Bauabschnitt 02 die Herstellung des ersten Teilstücks des Rad- und Gehwegs parallel zur B 420 sowie ein Teil der barrierefreien Querungsstelle.

Bauabschnitt 03: Dauer ca. 6 Wochen

Im dritten Bauabschnitt wird erneut die nördliche Fahrbahnseite gesperrt. Der Verkehr läuft auf einer Spur der nun verbreiterten B 420 ebenfalls unter Regelung einer Lichtsignalanlage. In Bauabschnitt 03 erfolgen sämtliche Sanierungsarbeiten auf der nördlichen Fahrbahnseite der B 420 sowie der sich dort anschließenden K 21. Zugleich werden weiterhin die Arbeiten am Rad- und Gehweg sowie an der barrierefreien Querungsstelle fortgeführt.

Bauabschnitt 04: Dauer ca. 2 Wochen

Im Anschluss an den dritten Bauabschnitt erfolgt der vierte Bauabschnitt mit der Fahrbahnsanierung des Reststücks der K 21 bis zur ersten Gemeindestraße „Auf der Hofstatt“. Die Gemeindestraße „Auf der Hofstatt“ bleibt dabei uneingeschränkt befahrbar. Ebenso erfolgt die Fertigstellung des Rad- und Gehwegs parallel zur K 21. Die halbseitige Sperrung auf der B 420 ist in Bauabschnitt 04 aufgehoben. Die Bundesstraße 420 ist zu diesem Zeitpunkt somit wieder für den Verkehr uneingeschränkt freigegeben.

Aus bautechnischen Gründen können alle Bauabschnitte jeweils nur unter Vollsperrung der K 21 beziehungsweise unter halbseitiger Sperrung der B 420 ausgeführt werden.

Sowohl die B 420 als auch die K 21 weisen im Einmündungsbereich Fahrbahnschäden, Unebenheiten und Risse auf. Zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrssicherheit ist zudem die Herstellung einer separaten Linksabbiegerspur auf der B 420 sowie eines neuen Rad- und Gehwegs inklusive einer barrierefreien Querungsstelle auf der B 420 vorgesehen.

Die Fahrbahnsanierung auf der B 420 umfasst eine Länge von etwa 240 Meter, auf der K 21 eine Länge von etwa 200 Meter.

Die gesamten Baukosten werden rund 900.000 Euro betragen.

Da sich Behinderungen im Verkehrsablauf nicht vermeiden lassen, werden die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen gebeten.

 

Daten und Fakten

Verkehrsbelastung B 420: rund 8.000 Fahrzeuge pro Tag in der Summe beider Fahrtrichtungen 
Verkehrsbelastung K 21: rund 2.600 Fahrzeuge pro Tag in der Summe beider Fahrtrichtungen 
Baukosten gesamt: rund 900.000 Euro 
- Kostenanteil Bund: ca. 500.000 Euro 
- Kostenanteil Kreis: ca. 400.000 Euro 
Bauzeit: ca. 16 Wochen 
Baubeginn: 5. Juni 2023

]]>
news-6665 Thu, 25 May 2023 11:08:10 +0200 Schmitt gibt L 76 zwischen Binzenbach und Kreuzberg für den Verkehr frei https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/schmitt-gibt-l-76-zwischen-binzenbach-und-kreuzberg-fuer-den-verkehr-frei/ Die Landesstraße 76 zwischen Kreuzberg und dem Ortsteil Binzenbach der Ortsgemeinde Kirchsahr im Landkreis Ahrweiler wurde von Verkehrsministerin Daniela Schmitt für den Verkehr freigegeben. Schmitt dankte dem Leiter des LBM-Projektbüros Wiederaufbau Ahrtal, Stefan Schmitt, für den Einsatz seines Teams und betonte die Bedeutung eines einfachen Vergaberechts für den Infrastrukturwiederaufbau. „Die Erreichbarkeit der Ortschaften hatte und hat höchste Priorität für mich als Verkehrs- und Wirtschaftsministerin. Die Flutkatastrophe hat uns gezeigt, welch außerordentliche Bedeutung funktionierende Straßen in unserer Gesellschaft übernehmen. Sie verbinden Wirtschaftsstandorte und Menschen. Wir brauchen moderne, sichere und leistungsfähige Verkehrswege“, sagte Schmitt. In der Flutnacht wurden die L 76 sowie die L 77 – als Anbindungen des Ahrtals in Richtung Nordrhein-Westfalen teilweise vollständig zerstört.

Mit der Verkehrsfreigabe des weiterführenden Abschnitts der L 76 konnte der Lückenschluss zur rheinland-pfälzischen B 257 wiederhergestellt werden. Der rund 6,5 Kilometer lange Wiederaufbauabschnitt der L 76 mit allen Ver- und Entsorgungsleitungen und der rund 800 Meter langen Ortsdurchfahrten in Binzenbach und Kreuzberg konnte in einem Jahr und zwei Monaten fertiggestellt werden.

„Wir haben hochqualifizierte Ingenieure, die mit viel Engagement an den Wiederaufbau herangehen. Wir sehen, wozu sie in der Lage sind, wenn wir ihnen die richtigen rechtlichen Rahmenbedingungen bieten“, sagte Schmitt, die im Nachgang der verheerenden Katastrophe das Vergaberecht deutlich erleichtert hatte. So konnte bereits im September 2022 auch die wiederaufgebaute L 77 freigegeben werden.

Durch die vielen verschiedenen Baumaßnahmen im Sahrbachtal, die in Folge der Flut durchgeführt werden mussten, war der Wiederaufbau der L 76 besonders anspruchsvoll. Die Fahrbahn, die Gehwege, Stützbauwerke und Böschungen wurden im Streckenabschnitt größtenteils zerstört. Unmittelbar nach der Flut wurde mit dem Wiederaufbau der Infrastruktur begonnen, um die Erreichbarkeit der Gemeinden zu gewährleisten. Alle Maßnahmen erfolgten in enger Abstimmung mit den ebenfalls betroffenen Versorgungsträgern.

Die Kosten für die Erneuerung der rund 6,5 Kilometer langen Strecke betragen insgesamt rund 6 Millionen Euro und werden durch den Aufbaufonds getragen.

Zur Pressemeldung von Verkehrsministerin Schmitt vom 25. Mai 2023 

]]>
news-6664 Thu, 25 May 2023 10:04:49 +0200 B 53 - Mitfahrerparkplatz Schweich https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-53-mitfahrerparkplatz-schweich/ Ab dem 30. Mai 2023 wird mit den Bauarbeiten zur Herstellung eines Mitfahrerparkplatzes in Schweich nähe Mathenstraße begonnen. Die derzeit ungebunden befestigte Fläche des ehemaligen Betonwerkes neben der Sportanlage des TUS Mosella Schweich, welche bisher auch als Park- und Stellfläche genutzt wurde, wird durch den Ausbau das „Parken und Mitfahren“-Angebot innerhalb des Landes Rheinland-Pfalz um 90 (einschl. drei behindertengerechter) Stellplätze erweitern.

Die Bauarbeiten werden bei entsprechender Witterung ca. drei Monate andauern.

Infolge der Bautätigkeiten steht die vorhandene Stellplatzfläche für diese Zeitraum nicht zur Verfügung.

Die Ausbaumaßnahme erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rd. 350.000 Euro. 

Der LBM Trier dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis.

]]>
news-6663 Thu, 25 May 2023 08:43:00 +0200 L 479 - Deckenerneuerung zwischen Hornbach und der Landesgrenze; Ersatzneubau der Brücke über die Schwalb bei Hornbach https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-479-deckenerneuerung-zwischen-hornbach-und-der-landesgrenze-ersatzneubau-der-bruecke-ueber-die-sc/ Die Bauarbeiten an der Brücke über die Schwalb kommen voraussichtlich am 26. Mai 2023 zum Abschluss. Ab dann ist die L 479 zwischen Hornbach und Brenschelbach bis einschließlich 11. Juni 2023 für den Verkehr wieder befahrbar. Danach beginnt die Firma Juchem aus Niederwörresbach mit der Erneuerung der Deckschicht auf der L 479 zwischen Hornbach und der Landesgrenze zum Saarland.

Diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung ausgeführt werden und sollen voraussichtlich bis Mitte Juli 2023 andauern. 

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt von Hornbach über die L478 – L201 – Blieskastel – L103 – L102 – nach Brenschelbach und umgekehrt.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 425.000 Euro.

Die Bevölkerung wird um Verständnis und Beachtung der Verkehrsregelung gebeten.

]]>
news-5455 Thu, 25 May 2023 08:41:00 +0200 L 39 - Erneuerung des Bauwerks (Moltkeburg) zwischen Röhl und Speicher [UPDATE II] https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-39-erneuerung-des-bauwerks-moltkeburg-zwischen-roehl-und-speicher-update-ii/ Wegen Brückenbauarbeiten (Erneuerung des Bauwerks bei Moltkeburg) im Zuge der L 39 zwischen der Einmündung L 39 / K 35 und der Ortslage Röhl ist die Brücke seit dem 8. April 2022 für den Verkehr voll gesperrt. Die Vollsperrung wird nach derzeitigem Stand voraussichtlich noch bis zum 10. Juli 2023 andauern. 

Den genauen Termin der Vollsperrung geben wir kurzfristig auf dem Mobilitätsportal www.verkehr.rlp.de bekannt.

Eine Umleitungsstrecke für den gesamten Verkehr wird ab der Einmündung L 39 / K 35, über die K 35 – Dahlem – Trimport – K 33 – Idenheim – L 2 – B 51 – L 39 – Scharfbillig – Röhl, bis zur Einmündung L 39 / K 33 bei Röhl, und umgekehrt, umgeleitet.

Der Bahnhof Speicher kann in dieser Zeit nur aus Richtung Speicher und Dahlem kommend aus angefahren werden.

Der Landesbetrieb Mobilität Gerolstein bittet die Bevölkerung um Verständnis.

]]>
news-6662 Wed, 24 May 2023 15:59:01 +0200 K 5 - (Waldstraße) in Waldalgesheim voll gesperrt https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-5-waldstrasse-in-waldalgesheim-voll-gesperrt/ In der Zeit vom 15. Juni bis voraussichtlich Ende Juni 2023 ist die K 5 (Waldstraße) in Waldalgesheim zwischen Kreisel L 214 (Provinzialstraße) / K 5 (Waldstraße) / Ringstraße und der Einmündung K 29 (Zum Bodmannstein) / K 5 (Waldstraße) / Abzweig K 5 nach Warmsroth (Landkreis Bad Kreuznach) wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt. Aus Gründen der Arbeitssicherheit und aus bautechnischen Gründen ist eine Vollsperrung unvermeidbar. Im Streckenzug der K 5 werden die Asphaltschichten erneuert. Dazu wird die schadhafte Asphaltdeckschicht abgefräst und neue Asphaltbeläge eingebaut. Abhängig von der Witterung kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

Die Umleitung erfolgt über die L 214 (Provinzialstraße) nach Weiler, die K 52, die K 29 und die K 5 nach Waldalgesheim und umgekehrt. Die Auftragssumme beträgt rund 65.000 Euro.

Für die Verkehrseinschränkungen während der Bauarbeiten bitten wir die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Daten und Fakten

Baustrecke: 475 Meter 
Bauzeit: 15. Juni bis Ende Juni 2023 
Baukosten: 65.000 Euro

]]>
news-6661 Wed, 24 May 2023 14:35:00 +0200 Schmitt besucht Mitarbeiter des LBM und fordert: „Respekt. Bitte!“ https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/schmitt-besucht-mitarbeiter-des-lbm-und-fordert-respekt-bitte/ Im Rahmen der Aktionstage "Respekt. Bitte!" hat die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt Mitarbeiter des Landesbetrieb Mobilität (LBM) bei der Grasmahd an der B 327 in der Nähe von Koblenz besucht, um sich persönlich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Verkehrssicherheit zu bedanken. Schmitt forderte alle Verkehrsteilnehmer auf, den Beschäftigten des Straßenbetriebsdienstes den gebührenden Respekt entgegenzubringen und deren wichtige Arbeit im Dienst der Allgemeinheit zu würdigen. In den letzten Jahren haben Berichte über Beschimpfungen und gefährliches Verhalten gegenüber den Mitarbeitern des LBM in besorgniserregendem Maße zugenommen. Ministerin Schmitt äußerte ihr Unverständnis und ihre Ablehnung gegenüber solchen Anfeindungen: „Es ist mir unverständlich und ich kann nicht akzeptieren, dass sich diese Anfeindungen und Beschimpfungen an die Personen richten, die sich zu jeder Tages- und Nachtzeit, bei Schnee- und Eisglätte, Wind und Regen für die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen einsetzen, damit alle sicher und zügig ihr Ziel erreichen."

Sie ermutigte die Verkehrsteilnehmer, verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll zu fahren und dabei die Arbeit der Mitarbeiter zu berücksichtigen: „Fahren Sie umsichtig, vorausschauend und mit Rücksicht auf die, die täglich für uns alle im Einsatz sind. Halten Sie einen gebührenden Sicherheitsabstand und achten Sie auf die Geschwindigkeit beim Vorbeifahren. Freuen Sie sich, dass Menschen Straßen und Wege für Sie in Ordnung halten! Zeigen Sie diese Freude – auch wenn mit den Maßnahmen temporär persönliche Einschränkungen verbunden sind. Zollen Sie Respekt. Bitte!"

 

Hintergrund Respekt. Bitte!

Seit 2019 setzt die Landesregierung mit den Aktionstagen „Respekt. Bitte!“ im Rahmen der Kampagne des Landes „Miteinander Gut Leben – Rheinland-Pfalz Gegen Hass und Hetze“ ein Zeichen Solidarität mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Öffentlichen Dienst. Auch im Rahmen der diesjährigen Aktionstage „Respekt. Bitte!“ besuchen Ministerinnen und Minister, Staatssekretärinnen und Staatssekretäre Mitarbeiter, um über Gewaltprävention, Schutz und Nachsorge zu sprechen sowie über Angebote zu informieren.

Zur Pressemeldung von Verkehrsministerin Daniela Schmitt vom 24. Mai 2023

]]>
news-6660 Wed, 24 May 2023 14:25:33 +0200 K 52 - zwischen Weiler bei Bingen und Industriedenkmal Grube Amalienhöhe voll gesperrt https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-52-zwischen-weiler-bei-bingen-und-industriedenkmal-grube-amalienhoehe-voll-gesperrt/ Ab dem 30. Mai bis voraussichtlich Mitte Juni 2023 ist die K 52 (Landkreis Mainz-Bingen) zwischen Ortsausgang Weiler (Zufahrt Tennisclub) und der Zufahrt zum Industriedenkmal Grube Amalienhöhe wegen Straßenbauarbeiten abschnittsweise voll gesperrt. Die Bauarbeiten werden in zwei getrennten Bauabschnitten ausgeführt.

Bei der Kreisstraße K 52 wird die schadhafte Asphaltfahrbahn abgefräst und durch neue Asphaltbeläge ersetzt. Aus Gründen der Arbeitssicherheit und aus bautechnischen Gründen ist eine Vollsperrung unvermeidbar. Abhängig von der Witterung kann es zu zeitlichen Verschiebungen kommen.

Die Umleitung erfolgt ab Weiler (K 52) über die L 214 Waldalgesheim, die K 5, die K 29 und die K 52 zum Industriedenkmal Grube Amalienhöhe und umgekehrt.

Die Trennung der Bauabschnitte erfolgt in Höhe der Pferdeklinik Equitales. Die Zufahrt zur Klinik kann dadurch je nach Bauabschnitt entweder von Weiler oder von Waldalgesheim kommend aufrecht erhalten werden. Die Zufahrt zur Rhein-Nahe Halle und zur Tennisanlage Weiler ist durch die Baumaßnahme nicht betroffen.

Die Auftragssumme beträgt rund 160.000 Euro.

Für die Verkehrseinschränkungen während der Bauarbeiten bitten wir die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Daten und Fakten

Baustrecke: rd. 1.500 Meter 
Bauzeit: 30. Mai bis Mitte Juni 2023 
Baukosten: 160.000 Euro

]]>
news-6659 Wed, 24 May 2023 13:03:36 +0200 L 509 - Ausbau der OD Bellheim; nächster Bauabschnitt beginnt https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/l-509-ausbau-der-od-bellheim-naechster-bauabschnitt-beginnt-2/ Am 2. Juni 2023 beginnen die Arbeiten zum Ausbau der L 509 (Hauptstraße) in der OD Bellheim im Abschnitt zwischen der Oberwiesenstraße und dem Ende der Ortsdurchfahrt vor dem Fahrbahnteiler (5. und 6. Bauabschnitt). Die Maßnahme umfasst den Vollausbau der Straße einschließlich der Gehwege. Bestandteil des Ausbaus ist auch die Hauptstraße hinter dem Lordplatz.

Die L509 (Hauptstraße) bleibt für den Verkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird während der Bauzeit über die bestehende Ortsumgehung umgeleitet.

Weitere Informationen finden Sie auch im Mobilitätsatlas unter www.verkehr.rlp.de.

Die Bauzeit für diesen Bauabschnitt beträgt aller Voraussicht nach ca. vier Monate.

Für Fußgänger steht während der Bauzeit immer ein Gehweg auf einer Straßenseite zur Verfügung.

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet die Verkehrsteilnehmer sowie die Anlieger für die mit der Sperrung verbundenen Behinderungen während der Bauzeit um Verständnis.

]]>
news-6657 Wed, 24 May 2023 09:19:27 +0200 B 269 /B 422 /L 164 /L 163 - bei Allenbach; Knotenpunktumbau und Deckenerneuerungen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-269-b-422-l-164-l-163-bei-allenbach-knotenpunktumbau-und-deckenerneuerungen/ Am 30. Mai 2023 wird mit der Deckenerneuerung der B 269 zwischen dem Knotenpunkt B 269 /B 422 /L 164 und der L 163 auf einer Länge von ca. 3,3 km begonnen. Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung ausgeführt und bis voraussichtlich Anfang Juli 2023 andauern.

Die ausgeschilderte Umleitung führt über die B 422 und L 163 bei Allenbach. Die Arbeiten an der zur Zeit noch gesperrten B 422 zwischen Allenbach und der "Idarbrücke" sind bis dahin abgeschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie im RLP Mobilitätsatlas unter dem Link: Mobilitätsatlas (rlp.de).

Nach Fertigstellung der B 269 wird die Kreuzung B269 /B422 /L164 unter Vollsperrung erneuert. Über die dafür benötigten großräumigen Umleitungen wird noch rechtzeitig informiert.

Der LBM Bad Kreuznach bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anlieger um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. 

]]>
news-6654 Tue, 23 May 2023 13:26:43 +0200 Jacob-Pfeiffer-Straße: Straßenarbeiten ab 1. Juni erfordern Umleitungen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/jacob-pfeiffer-strasse-strassenarbeiten-ab-1-juni-erfordern-umleitungen/ Deckenarbeiten, Brückenuntersuchung, Kreuzungsumbau sowie Fuß- und Radwegneubau geplant Im Ortsbezirk Einsiedlerhof stehen ab Donnerstag, 1. Juni, Deckenarbeiten in der Jacob-Pfeiffer-Straße an. Im Bereich zwischen Lichtenbrucher Straße und Ramsteiner Straße wird die vier Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht bis voraussichtlich Mittwoch, 7. Juni, unter Vollsperrung für rund 150.000 Euro erneuert. Die Verkehrsumleitung erfolgt über die Von-Miller-Straße und Carl-Billand-Straße.

Parallel finden an der im Jahr 1960 errichteten und in die Jahre gekommenen Jacob-Pfeiffer-Brücke geologische Untersuchungen statt. Für diese Arbeiten, die mit Kosten in Höhe von etwa 30.000 Euro veranschlagt sind, wird die Brücke für drei Tage vom 5. bis zum 7. Juni halbseitig zwischen dem Kreisverkehr bis zur Kaiserstraße in Fahrtrichtung Kaiserslautern gesperrt. Die eingerichtete Umleitungsstrecke erfolgt über die Von-Miller-Straße und den Opelkreisel. Die Gegenrichtung bleibt für den Verkehr ohne Einschränkungen befahrbar.

Ab Mitte Juni wird zudem die Kreuzung Jacob-Pfeiffer-Straße/Von-Miller-Straße umgebaut. Es entsteht eine neue Ampelanlage im Kreuzungsbereich. Darüber hinaus wird ein neuer Rad- und Gehweg in  Richtung Airbase Ramstein errichtet. Die Arbeiten sind mit Kosten von rund 550.000 Euro veranschlagt und finden für die Dauer von  voraussichtlich drei Monaten unter Vollsperrung statt. Die örtliche Umleitung erfolgt über die Von-Miller-Straße und Carl-Billand-Straße. Der Verkehr von der Autobahn A6 wird über die Anschlussstelle Kaiserslautern West umgeleitet.

]]>
news-6653 Tue, 23 May 2023 09:03:32 +0200 K 40 - Rhein-Lahn-Kreis investiert in Ergeshausen https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/k-40-rhein-lahn-kreis-investiert-in-ergeshausen/ Ab dem 30. Mai 2023 beginnen die Bauarbeiten auf der K 40 zum Ausbau des letzten Teilstücks der Ortsdurchfahrt (OD) von Ergeshausen sowie der Deckenerneuerung im Bereich der OD Klingelbach. Durch den Einsatz großer Maschinen in der engen Ortslage und zur Sicherung aller Beteiligten ist eine Vollsperrung unumgänglich. Für die Anwohner bedeutet dies, dass sie für den Zeitraum der Baumaßnahme über die Landesstraße L 322 und die K 42 nach Herold in Richtung Ergeshausen ausweichen müssen. Lediglich für einen kurzen Zeitraum von vier bis fünf Tagen ist mit zusätzlichen Behinderungen im Kreuzungsbereich der K 44 in der OD Klingelbach zu rechnen. Zur bauzeitlichen Verkehrsregelung wird hier eine Ampelanlage installiert, so dass die K 44 für diesen Zeitraum nur halbseitig befahrbar sein wird.

Der LBM Diez geht derzeit davon aus, dass die Gesamtmaßnahme in Ergeshausen bis Ende 2023 zum Abschluss gebracht werden kann.

Der Kreis investiert hier rund 310.000 Euro in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßenbaus hat das Land Rheinland-Pfalz für den Ausbau der Ortsdurchfahrt von Ergeshausen eine Zuwendung in Höhe von 75 % der Kosten bewilligt.

Das Ausbauprojekt in Ergeshausen wird als Gemeinschaftsmaßnahme des Rhein-Lahn-Kreises, vertreten durch den Landesbetrieb Mobilität Diez, der Verbandsgemeindewerke Aar-Einrich und der Ortsgemeinde Ergeshausen ausgeführt. Die Ausbaulänge von rd. 180 m gliedert sich zur Gewährleistung der Erreichbarkeit der Ortslage in zwei Bauabschnitte. Zusammen mit den Straßenbauarbeiten des Kreises und der Herstellung der Gehwege im Auftrag der Ortsgemeinde erneuern die Verbandsgemeindewerke Aar-Einrich die Kanalisation und Wasserversorgung innerhalb der Ortslage.

Für die Einschränkungen und Belastungen während der Baudurchführung bitten die Vorhabenträger (Rhein-Lahn-Kreis, LBM Diez, VGW Aar-Einrich und OG Ergeshausen) um Verständnis.

]]>
news-6652 Tue, 23 May 2023 09:00:12 +0200 B 407 - Sanierung der Leukbachbrücke bei Saarburg https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-407-sanierung-der-leukbachbruecke-bei-saarburg/ Ab dem 24. Mai 2023 wird die Leukbachbrücke bei Saarburg saniert. Hierbei werden bei der 54 Jahre alten Brücke die beidseitigen Bauwerkskappen sowie die Brückenabdichtung und der Fahrbahnbelag auf dem Bauwerk erneuert. Zudem werden an der Unterseite der Brücke, an den beiden Widerlagern und an den Brückenpfeilern, Schadstellen am Beton instandgesetzt. Im Abschluss erhalten sämtliche Betonflächen ein Oberflächenschutzsystem, um zukünftig die Widerstandsfähigkeit des Betons gegen Witterungseinflüsse zu gewährleisten.

Die Arbeiten auf dem Brückenbauwerk im Zuge der B 407 finden unter einer halbseitigen Verkehrsführung mit Ampelanlage in zwei Bauphasen statt.

Die Arbeiten unter dem Brückenbauwerk im Zuge des Anschlussastes zwischen Verkehrskreisel/Stadt und Rewe-Markt finden ebenfalls in zwei Bauphasen unter halbseitiger Verkehrsführung statt.

Dabei wird der Verkehr über eine Einbahnstraßenreglung geführt, um so einen möglichen Rückstau in den Verkehrskreisel zu vermeiden. Die Einbahnstraßenregelung umfasst hierbei den Verkehrsstrom vom Verkehrskreisel aus kommend in Richtung Rewe Markt. Der Verkehrsstrom, der in  Richtung Verkehrskreisel/Stadt fahren möchte, wird über eine Umleitung mit der Möglichkeit zu wenden, über den Anschlussbereich der B407/B51 (Beurig) umgeleitet.

Nähre Informationen zur Verkehrsführung finden Sie auch im Mobilitätsatlas unter www.verkehr.rlp.de.

Mit einer gesamten Bauzeit von sieben Monaten ist zu rechnen.

Die Baukosten betragen ca. eine halbe Mio. Euro und werden durch die Bundesrepublik Deutschland getragen.

Der LBM Trier dankt bereits jetzt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

]]>
news-6651 Mon, 22 May 2023 10:42:40 +0200 B 9 - Vollsperrung Rheingönheimer Kreuz – Dreieck Ludwigshafen, Fahrtrichtung Nord; 2. Bauabschnitt https://lbm.rlp.de/de/aktuelles/detail/news/News/detail/b-9-vollsperrung-rheingoenheimer-kreuz-dreieck-ludwigshafen-fahrtrichtung-nord-2-bauabschnitt/ Am M24. Mai 2023 beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt für die Fahrbahnsanierung der B 9 in Fahrtrichtung Norden zwischen dem Rheingönheimer Kreuz und dem Dreieck Ludwigshafen. Im Zuge des Umbaus der Verkehrssicherungselemente kann es bereits im Vorfeld zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Sanierungsarbeiten erfolgen aufgrund der erforderlichen Arbeiten unter Vollsperrung der Fahrbahn. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt werden voraussichtlich bis Mitte Juni 2023 abgeschlossen.

Der Verkehr wird über die Gegenrichtung zum Kreuz Ludwigshafen umgeleitet. Im Zuge der Sanierungsarbeiten ist die Anschlussstelle Mutterstadt/Maudach aus dem Süden kommend gesperrt. Aus dem Norden vom Kreuz Ludwigshafen kommend ist die Anschlussstelle Mutterstadt/Maudach während der gesamten Bauzeit unter Verkehr.

Weitere Informationen zur Baumaßnahme nebst Verkehrsführung können auch dem Mobilitätsatlas unter www.verkehr.rlp.de entnommen werden (s. auch nachfolgenden Link).

Mobilitätsatlas (rlp.de)

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die auftretenden Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit.

]]>