B 50neu: Ein Lückenschluss verbindet

„Ich freue mich, Ihnen heute offiziell melden zu können: Der Hochmoselübergang B50 mit der Hochmoselbrücke ist fertiggestellt“, sagte Arno Trauden, Geschäftsführer des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz, bei der offiziellen Verkehrsfreigabe des Hochmoselübergangs.  

Kurz danach durchschnitten Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Verkehrsminister Dr. Volker Wissing und Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium das symbolische Band und begaben sich auf die Jungfernfahrt über einen Teil der insgesamt rund 25 Kilometer lange Neubaustrecke zwischen dem Autobahnkreuz Wittlich und dem Anschluss an die alte B 50 bei Longkamp.  

Mit dabei waren zahlreiche Vertreter von Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. Die mehr als 1.000 Besucher konnten den Festakt auf einer Videowand verfolgen. Begleitet wurde die Freigabe durch Dechant Moritz vom kath. Pfarramt Kues und Pfarrer Milde von der ev. Kirchengemeinde Bernkastel-Kues. 

Ministerpräsidentin Malu Dreyer bezeichnete den Hochmoselübergang als ein Beispiel für herausragende Ingenieurskunst „made in Rheinland-Pfalz“: „Hier wurde Brückenbaugeschichte geschrieben. Die engagierten Brücken- und Straßenbauer in Rheinland-Pfalz haben dieses Mammutprojekt in hervorragender Zusammenarbeit gestemmt“, so die Ministerpräsidentin.  

Auch Verkehrsminister Volker Wissing würdigte die Leistung des LBM: „Unser Landesbetrieb Mobilität hat ein Jahrhundertbauwerk verantwortet. Sie können stolz auf dieses Projekt sein. Wir sind unglaublich stolz auf Sie“, sagte Wissing.

Nach oben