Niedrigste Zahl an Getöteten auf Straßen in Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz starben im Jahr 2019 insgesamt 153 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen - das ist der bisher niedrigste Stand in Rheinland-Pfalz.  

Die Zahl der Schwerverletzten sank gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Prozent auf 3.487. Auch die Anzahl der Leichtverletzten verminderte sich, und zwar um 4,5 Prozent auf 15.069.

Insgesamt nahm die Polizei im vergangenen Jahr 144.819 Verkehrsunfälle auf, 0,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Bei 130.381 Unfällen gab es lediglich Sachschaden, was einer Steigerung um 0,8 Prozent entspricht. 

Nach oben