K 21 / K 23 - Sanierungsmaßnahmen in der Ortsdurchfahrt Hambuch

Am 21. Januar 2020 beginnen die Sanierungsmaßnahmen im Zuge der K 21 und der K 23 in der Ortsdurchfahrt Hambuch.

Die Arbeiten werden in fünf Abschnitten unter Vollsperrung durchgeführt und circa ein Jahr andauern. Die Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

Die Kreiswerke Cochem-Zell beabsichtigen hierbei die Verlegung einer neuen Trinkwasserleitung nebst Hausanschlüssen sowie die Verlegung von Leerrohren für die Breitbandversorgung. Das Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Kaisersesch erneuert die Hausanschlüsse des Abwasserkanals. Die Ortsgemeinde Hambuch führt die Sanierung der Gehwege in verschiedenen Bereichen durch.

Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz erneuert im Auftrag des Landkreises Cochem-Zell die schadhaften Anschlussleitungen für die Oberflächenentwässerung. Nach Abschluss der vorgenannten Arbeiten erhält die Ortsdurchfahrt eine neue Asphaltdeckschicht.

Die Bauarbeiten werden von der Firma Christoph Schnorpfeil GmbH & Co. KG aus Trier ausgeführt. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 900.000 Euro und werden vom Landkreis Cochem-Zell, den Kreiswerken Cochem-Zell, der Verbandsgemeinde Kaisersesch und der Gemeinde Hambuch getragen.

Die Projektbeteiligten bitten im Namen aller Beteiligten um Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Mit Fertigstellung des Projektes wird die Infrastruktur im Landkreis Cochem-Zell weiter systematisch verbessert.