B 257 - Sperrung des Nimsradweges zwischen Bitburg und Wolsfeld

Im Zuge des Nimsradweges zwischen Bitburg und Wolsfeld sind die Eichen an mehreren Stellen vom Eichenprozessionsspinner befallen. Zum Schutz der Verkehrsteilnehmer ist der Nimsradweg deswegen auf diesem Abschnitt bis voraussichtlich Ende Juli 2019 voll gesperrt.

Die Umleitungsstrecke ist ausgewiesen (s. Skizze).

Entlang des Radweges werden die befallenen Bäume abschnittsweise behandelt. Dementsprechend wird der Nimsradweg streckenweise wieder freigegeben.

In den letzten Jahren ist der Eichenprozessionsspinner (EPS) vermehrt in Rheinland-Pfalz aufgetreten. Die Raupen der Eichenprozessionsspinner ernähren sich bevorzugt von Eichenblättern. Sie bilden feine Härchen aus, die bei Hautkontakt oder durch Einatmung allergische Reaktionen verursachen können und für Straßenwärter bei ihrer Arbeit als auch für Verkehrsteilnehmer krankheitsgefährdende Folgen haben können. Die Symptome können z.B. starker Juckreiz, Hautrötung, Quaddeln und Bläschenbildung sein.

Der LBM Gerolstein bittet die Bevölkerung um Verständnis für die notwendigen Arbeiten.