B 10 / L 516 / L 512 / K 13 - Umbau der Kreuzung Landau-Nord startet

Am 5. November 2018 beginnt der Umbau der Kreuzung im Zuge der B 10/L 516/L 512/K 13 nördlich Landau in einen Kreisverkehrsplatz.

Der Knotenpunkt ist derzeit mit einer Ampelanlage geregelt. In den Verkehrsspitzenzeiten ist die Kreuzung überlastet, so dass der Knotenpunkt zu einem Kreisverkehrsplatz umgebaut wird. Für die Maßnahme wurde Baurecht mittels eines Abstimmungsverfahren geschaffen. Die Bauzeit beträgt ca. sieben Monate; die Baumaßnahme soll bis Frühsommer 2019 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen insgesamt rund 1,7 Mio. Euro und werden vom Bund, dem Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Landau anteilig getragen.

Für den Knotenpunktsumbau wird zunächst eine Umfahrung hergestellt, damit der Verkehr auf den beiden L 512 und 516 während des Baus aufrechterhalten werden kann. Die Zufahrt nach Dammheim über die K 13 bleibt während der gesamten Bauzeit voll gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die Verkehre von der B 10 kommend in Richtung Landau bzw. Edesheim können die Anschlussstelle während des Umbaus ständig befahren, der Verkehr von der B 10 aus Osten kommend in Richtung Edesheim wird über den bestehenden Kreisverkehrsplatz südlich der Anschlussstelle umgeleitet. Während des Kreuzungsumbaus ist die Auffahrt auf die B 10 in Richtung Pirmasens nicht möglich. Die Verkehre, die auf die B 10 in Richtung Pirmasens fahren wollen, werden über die L 512 und die K 13 in Richtung Godramstein umgeleitet.,

Über die jeweiligen Sperrungen oder Verkehrseinschränkungen werden wir die Verkehrsteilnehmer, die Anlieger und die Öffentlichkeit zeitnah informieren.

Der Landesbetrieb Mobilität Speyer bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.