A 63 – Mehrwöchige Instandsetzungsmaßnahmen an Entwässerungseinrichtungen und Straßendämmen

Ab dem 28. September 2020 beginnen die Instandsetzungsmaßnahmen an Entwässerungseinrichtungen und Straßendämmen im Zuge der A 63 zwischen dem AD Kaiserslautern und der AS Sembach.

Die notwendigen Arbeiten erfolgen in Fahrtrichtung Mainz und sollen voraussichtlich sechs Wochen andauern.

Zur Einrichtung der erforderlichen Baustellenverkehrsführung nutzt das Autobahnamt Montabaur die am jetzigen Wochenende geplante Vollsperrung zur Fahrbahnsanierung im vorgenannten Abschnitt. Im Zeitraum der mehrwöchigen Arbeiten steht den Verkehrsteilnehmern auf einer Streckenlänge von rund einem Kilometer nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Im Rahmen der notwendigen Bauarbeiten werden zwei größere Ausspülungen am Straßendamm beseitigt sowie die zugehörige Straßenentwässerung instandgesetzt. Da zu Beginn der Maßnahme hauptsächlich Arbeiten im Bereich der Böschung ausgeführt werden, sind kaum Bauaktivitäten für den Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn zu erkennen.

In der Folgezeit sind im weiteren Verlauf der A 63 weitere Arbeiten unterhalb von Autobahnbrücken und an den Böschungsfüßen notwendig. Diese Bauarbeiten lassen sich größtenteils ohne Verkehrseinschränkungen durchführen. Kurz vor der AS Göllheim ist eine weitere Baustelle auf der Autobahn geplant, da auch hier die Arbeitsstelle nur von der Fahrbahn aus zu erreichen ist. Über den genauen Start wird zu gegebener Zeit in einer gesonderten Pressemitteilung informiert.

Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen.