A 61 - Instandsetzungsarbeiten an der Talbrücke Pfeddersheim

Mitte August beginnen die Instandsetzungsarbeiten an den Fahrbahnübergängen der Talbrücke Pfeddersheim im Zuge der A 61, Fahrtrichtung Ludwigshafen.

Bevor die Instandsetzungsarbeiten beginnen können, wird ab dem 10. August 2020 eine Baustellenverkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Ludwigshafen/Speyer eingerichtet.

Um die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen während der Einrichtung zu minimieren, werden alle notwendigen Aufbau- und Umbauarbeiten in den Nachtstunden durchgeführt. Im Anschluss daran stehen den Verkehrsteilnehmern im Zeitraum der Bauarbeiten immer zwei verengte Fahrstreifen, die am Baufeld vorbeigeführt werden, zur Verfügung. Die Zufahrt zur A 61 vom Parkplatz Wonnegau-West wird verkürzt und steht somit dem Verkehr weiter zur Verfügung.

Die Ausfahrt Worms-Zentrum bleibt offen, die Verkehrsteilnehmer müssen sich hierzu auf eine verkürzte Ausfahrt einstellen.

Im Rahmen der mehrmonatigen Maßnahme werden die Fahrbahnübergänge, die sogenannten Übergangskonstruktionen des Brückenbauwerks, instandgesetzt. Es handelt sich um bewegliche Stahlplatten, welche die Brückenteile miteinander verbinden und zudem die temperaturbedingten Längenänderungen des Stahlbetons kompensieren. Aufgrund von altersbedingtem Verschleiß müssen die Fahrbahnübergänge des Brückenbauwerks jetzt überarbeitet und instandgesetzt werden.

Die notwendigen Arbeiten am Brückenbaubauwerk sollen planmäßig bis Mitte Dezember abgeschlossen sein.

Die Kosten der Maßnahme betragen 500.000 Euro und werden von Bund übernommen. Dabei entfallen ca. 210.000 Euro auf die Verkehrsführung und ca. 290.000 Euro auf die bauliche Instandsetzung.

Das LBM Autobahnamt Montabaur bittet um eine angepasste Fahrweise insbesondere im Baustellenbereich und um Verständnis für die während der Baumaßnahme unvermeidlichen Verkehrsbeeinträchtigungen.