A 61 - Fahrbahninstandsetzung zwischen den Anschlussstellen Wehr und Niederzissen

Am 8. April 2019 beginnen die Arbeiten zur Instandsetzung der A 61 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Wehr und Niederzissen.

Zunächst erfolgt der Aufbau einer sogenannten 4+1 - Baustellenverkehrsführung bis voraussichtlich Ende April 2019. Hierbei wird der Verkehr in Fahrtrichtung Koblenz mit zunächst zwei und im weiteren Verlauf aufgeweitet auf drei eingeengten Fahrstreifen an der Baustelle vorbeigeleitet. In Fahrtrichtung Köln wird ein Fahrstreifen auf die Fahrbahn Koblenz übergeleitet, der zweite Fahrstreifen verbleibt auf der Richtungsfahrbahn Köln parallel zum Baufeld.

Die Anschlussstellen Wehr und Niederzissen sind während der gesamten Bauzeit in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr voll zugänglich. Die Zufahrt zur Tank- und Rastanlage Brohltal Ost erfährt eine kurzfristige Sperrung an einem Wochenende, die rechtzeitig vorher bekannt gegeben wird. Die Tank- und Rastanlage Brohltal West wird uneingeschränkt erreichbar bleiben.

Im Rahmen der Bauarbeiten werden ca. 85.000 Quadratmeter alte Fahrbahn durch neueste Asphaltbauweise nach den Richtlinien des Bundes für hoch belastete Autobahnen ersetzt.

Die Bauarbeiten sollen planmäßig bis ca. Mitte Juli 2019 abgeschlossen sein. Die Kosten für die Sanierung der Fahrbahn und die benötigten Verkehrsführungen belaufen sich zusammen auf rund 3,7 Mio. Euro. Diese trägt der Bund als Straßenbaulastträger für die Autobahnen.

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, bittet die Verkehrsteilnehmer um angepasste Fahrweise und Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen.