A 60 / A 63 - Ersatzneubau im Kreuz Mainz beginnt - Autobahnkreuz Mainz-Süd erhält neue Straßenbrücken

Der Landesbetrieb Mobilität Worms informiert, dass am 28. Juni 2017 mit Einrichtung der Baustellensicherung die Arbeiten für den Ersatzneubau von zwei parallel liegenden Straßenbrücken im Autobahnkreuz Mainz-Süd beginnen.

Für die bestehenden Autobahnbrücken aus dem Jahr 1965 ist wegen der Art und des Umfangs der vorhandenen Bauwerksschäden eine Sanierung unwirtschaftlich.

Ende Mai wurde der Bauauftrag in Höhe von 15 Millionen Euro für den Brückenbau an die Firma Schleith GmbH Baugesellschaft aus Mannheim erteilt. Im Februar dieses Jahres wurden bereits in allen vier Anschlussstellenohren des Autobahnkreuzes die Rodungsarbeiten für das notwendige Baufeld durchgeführt.

Das Projektmanagement läuft unter Federführung des LBM Worms, Projektgruppe Mainzer Ring. Geplant ist bei optimalem Bauablauf eine Bauzeit unter laufenden Verkehr von rund drei Jahren. Die Bauabwicklung läuft in zwei getrennten Bauphasen. In der ersten Phase wird die südliche Autobahnbrücke in Fahrtrichtung Bingen-Frankfurt abgerissen und von Grund auf neu gebaut. In der zweiten Phase wird dann das nördliche Bauwerk in Fahrtrichtung Frankfurt-Bingen abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.

Aus bautechnischen Gründen ist in der ersten Bauphase eine 18-monatige Sperrung der A 60-Abfahrtsrampe von Finthen/Lerchenberg kommend in Richtung Innenstadt sowie die Auffahrt aus der Innenstadt in Richtung Weisenau/Frankfurt ab Spätsommer 2017 unvermeidbar.

Die Projektgruppe Mainzer Ring des LBM Worms bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme.

Daten und Fakten:

  • Baujahr Bestand - 1965
  • Längen neue Straßenbrücken - 95,5 Meter
  • Breite neue Straßenbrücke - 32 Meter zwischen Geländer
  • Baukosten - 15 Millionen Euro
  • Bauzeit - Sommer 2017 bis Sommer 2020