L 415 - Baustart 1. Bauabschnitt zum Ausbau der L 415 zwischen Sprendlingen und Kreisel L 400 mit Neubau des Radweges zwischen Badenheim und der Straßenbrücke über den Wiesbach

Ab dem 8. November 2021 ist die L 415 zwischen Ortsausgang Sprendlingen und der Bahnüberführung wegen Straßenbauarbeiten für den Verkehr voll gesperrt.

Mit der Vollsperrung beginnt der erste von voraussichtlich insgesamt vier Bauabschnitten zum Ausbau der L 415 zwischen Sprendlingen und dem Kreisel L 400 mit Neubau des Radweges zwischen Badenheim und der Straßenbrücke über den Wiesbach. Die L 415 wird auf einer Länge von rund 1.200 Meter zur bereits neu gebauten Bahnüberführung verlegt.

Das RWZ-Agrarzentrum Sprendlingen ist im ersten Bauabschnitt von Süden über die L 400 und L 415 erreichbar.

Ebenso wird mit dem Straßenbau der Radweg nördlich der L 415 ab Ortsende Badenheim bis zum Kreisel L 400 und in Fortführung bis zum Wiesbach ebenso nördlich der L 415 neu hergestellt.

Das Straßen- und Radwegeprojekt soll Ende 2022 abgeschlossen sein.

Die Baukosten insgesamt betragen 2,2 Millionen Euro. Die Projektkosten werden zwischen dem Land Rheinland-Pfalz (Anteil 1,75 Millionen Euro) und der Bahn AG (Anteil: 0,45 Millionen Euro) geteilt.

 

Zahlen und Fakten

Verkehrsbelastung L 415: 2200 (2) Kraftfahrzeuge pro 24 Stunden

Ausbaulänge L 415: 1.200 Meter

Ausbaubreite: 6,50 Meter

Neubau Radweg: 980 Meter

Breite Radweg: 2,50 Meter

Baukosten: 2,2 Millionen Euro

Bauzeit: November 2021 bis Ende 2022