B 271: Neue Schilder lenken Schwerlastverkehr auf Autobahn

Die Beschilderung für eine frühzeitige Lenkung des Schwerlastverkehrs entlang der B271 und B37 zwischen Bad Dürkheim und Grünstadt wird angepasst und der Verkehr so über die A6, A61 und A650 geleitet werden.

„Wir wollen damit den Schwerlastverkehr stärker aktiv lenken, anstatt nur mit Verbotsbeschilderung zu agieren. So erkennen LKW-Fahrer frühzeitig, welche Strecken zu nutzen sind. Wir versprechen uns davon eine spürbare Entlastung entlang der B271 zwischen Bad Dürkheim und Grünstadt“, erklärt dazu Kreisbeigeordneter Sven Hoffmann. Zunächst wird die Beschilderung in Fahrtrichtung Süden aufgestellt.

Zwar besteht für die B271 ein Durchfahrtverbot für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen, ausgenommen Lieferverkehr und Anwohner. Dennoch ist die Belastung in den Orten entlang der B271 sehr hoch, wo historische Straßen teilweise keine fünf Meter breit sind. Die zusätzliche Beschilderung wird in den nächsten Tagen angeordnet und dann vom Landesbetrieb Mobilität Speyer (LBM) beziehungsweise der Straßenmeisterei umgesetzt. 

„Überall dort, wo der Kreis zuständig ist, werden die Schilder aufgestellt“, teilt Sven Hoffmann mit. Von Süden kommend an der B271 und von Kaiserslautern kommend an der B37 sollen die LKW-Fahrer dann schon auf die zu fahrende Route über die Autobahnen geleitet werden.

In Zusammenarbeit mit dem LBM wurde der Beschilderungsplan bereits aktualisiert. Dem vorausgegangen war eine Verkehrsschau, an der neben der Kreisverwaltung und dem LBM auch die Polizeiinspektion Bad Dürkheim und die Verkehrsbehörde der Stadt Bad Dürkheim beteiligt waren. Eine weitere Verkehrsschau im Bereich Grünstadt für die Beschilderung in die Gegenrichtung ist im Herbst geplant.