Vorankündigung A 63 / B 40 - Geplante Sperrung im Autobahnkreuz Mainz-Süd

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms plant, in der Zeit vom 29. September 2017, 21:00 Uhr, bis 2. Oktober 2017, 5:00 Uhr, die A 63 / B 40 wegen Kranarbeiten voll zu sperren. In diesem Zeitraum wird eine Behelfsbrücke für den Verkehr der A 60 über die A 63 / B 40 eingehoben und eingebaut.

Die Bauarbeiten können nur unter Vollsperrung erfolgen.

Die Sperrung ist mit der Stadt Mainz und der Polizei abgestimmt. Rechtzeitig zum Start des großen Bürgerfestes zum Tag der Deutschen Einheit in der Mainzer Innenstadt am Vormittag des 2. Oktober 2017 ist die A  63 / B 40 wieder frei befahrbar.

Hintergrund: Anfang Juli 2017 haben im Autobahnkreuz Mainz-Süd die Arbeiten für den Ersatzneubau von zwei parallel liegenden Straßenbrücken begonnen. Für die bestehenden Autobahnbrücken aus dem Jahr 1965 ist wegen der Art und des Umfangs der vorhandenen Bauwerksschäden eine Sanierung unwirtschaftlich. Das Projektmanagement läuft unter Federführung des LBM Worms, Projektgruppe Mainzer Ring.

Geplant ist bei optimalem Bauablauf eine Bauzeit unter laufendem Verkehr von rund drei Jahren. Die bauliche Umsetzung bis zum Jahr 2020 läuft in zwei getrennten Bauphasen. In der ersten Phase wird die südliche Autobahnbrücke in Fahrtrichtung Bingen-Frankfurt abgerissen und von Grund auf neu gebaut. Für diese Phase ist die Behelfsbrücke erforderlich. In der zweiten Phase wird dann das nördliche Bauwerk in Fahrtrichtung Frankfurt-Bingen abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.

 

Daten und Fakten:

Baujahr Bestand: 1965

Längen neue Straßenbrücken: 95,50 Meter

Breite neue Straßenbrücke: 32,00 Meter zwischen Geländer

Baukosten: 15,0 Millionen Euro

Bauende: 2020